Aktuelles 2014 / VFSP & VSwP



Erfolgreiche Teilnahmen bei einer Verbandsfährtenschuhprüfung und Verbandsschweißprüfung

 

Das Aufgabengebiet der Vorstehhunde ist heutzutage breit gefächert, so dass die darunter fallenden Rassen auch als Vollgebrauchshunde bezeichnet werden.

 

Durch die vielfältigen Aufgaben in den Jagdrevieren sind diese "Allrounder" am gefragtesten und können - nach entsprechender Einarbeitung - beachtliche Leistungen in den unterschiedlichen Bereichen leisten.

 

So haben jüngst 2 Große Münsterländer-Gespanne unserer Landesgruppe gezeigt, dass auch die Fährtenarbeit in das verantwortungsvolle Aufgabengebiet unserer schwarz-weißen Hunde fallen kann.

 

Der GM-Rüde vW Alf von der Barkes Heide mit Michaela Studt aus 23826 Schafhaus nahm am 21.09.2014 beim Jagdspaniel-Klub e.V. Landesgruppe Nordmark an der VFSP (Verbandsfährtenschuhprüfung) auf der über 20 Std. alten Fährte im Landesforstamt Jassnitz in der Nähe von Hagenow erfolgreich teil. 

 

Durch das reichliche Damwild-Vorkommen im Prüfungsrevier waren etliche Verleitungen auf der Fährte gegeben. Das Gespann erarbeitete sich trotz dessen einen sehr guten I. Preis. Dieses Ergebnis verrät, dass Hund und Führerin nicht von der Fährte abgekommen sind und auch sonst keine Fehler gemacht haben, die eine Herabstufung des Preises gerechtfertigt hätte.

 

Nebenbei sei noch zu erwähnen, dass Alf und Michaela bereits ein eingespieltes Nachsuchen-Team sind. Die beiden haben schon im Jahre 2012 die Schweißprüfung auf der 20 Std. alten Fährte im I. Preis absolviert.

 

Ebenfalls erfolgreich war der GM-Rüde vW Arven von Königsdamm mit Franziska Kühl aus 24787 Fockbek bei der VSwP (Verbandsschweißprüfung) "Holstein" des JGV Schleswig-Holstein e.V. in Suchengemeinschaft mit dem Klub Kurzhaar Nordmark e.V. im Forst Hasselbusch.

 

Das Gespann arbeitete die über 20 Std. alte Schweißfährte, trotz etlicher Verleitungen sowie frischer Rotwild- und Schwarzwildsuhlen, mit dem Anzeigen aller Wundbetten und Verweiserpunkte korrekt und zügig aus, so dass auch hier ein I. Preis vergeben werden konnte. Mit dieser, laut der Richter, beeindruckenden Leistung sicherte sich das Gespann an diesem Tag den Suchensieg und ist damit für 1 Jahr im Besitz des Wanderpokals.

 

Wir gratulieren beiden Gespannen zu diesen hervorragenden Leistungen und wünschen stets viel Suchenglück und Waidmannsheil.

vW Alf von der Barkes Heide & Michaela Studt
vW Alf von der Barkes Heide & Michaela Studt
vW Arven von Königsdamm & Franziska Kühl
vW Arven von Königsdamm & Franziska Kühl